Gute Betreuung im Alter: Was sie kostet und wie sie finanziert werden kann

Eine neue Studie der Paul Schiller Stiftung beleuchtet die Kosten und Finanzierung von guter Betreuung im Alter.

In der Schweiz sind 620’000 ältere Menschen auf Betreuung angewiesen, doch nicht alle können sich diese leisten. Und es werden immer mehr. Bei der Unterstützung sowohl zu Hause als auch in den Heimen fehlen 20 Millionen Betreuungsstunden. Dies entspricht einem Gegenwert von 0,8 bis 1,6 Milliarden Franken, wie eine von der Paul Schiller Stiftung herausgegebene Studie berechnet hat. Diese zeigt zudem, wie gute Betreuung für alle Betagten beispielsweise mit einem Betreuungsgeld finanziert werden soll.

Gute Betreuung hat präventive Wirkung, ermöglicht älteren Menschen länger ein selbstständiges Leben und erleichtert den Angehörigen die Vereinbarkeit von Betreuung und Beruf.

Die neue Studie «Gute Betreuung im Alter – Kosten und Finanzierung» der Paul Schiller Stiftung können Sie auf der Webseite gutaltern.ch herunterladen und den dazugehörigen Bericht gratis bestellen.

Möchten Sie intern in Ihrem Betrieb oder mit einer Veranstaltung die Diskussion um die Finanzierung von Betreuung weiterführen? Fachleute der Paul Schiller Stiftung stehen für Referate und Anlässe zur Verfügung. Melden Sie sich via mailnot shown@gutalternto make life hard for spam bots.ch

 

Teilen Sie diesen Beitrag