Betreuung zuhause

Selbständig zuhause wohnen mit Betreuungspersonen aus Osteuropa

Angebot

Regionale Begleitung durch diplomierte Pflegefachpersonen

Regionale Begleitung durch diplomierte Pflegefachpersonen

Nachhaltige Partnerschaften mit Caritas-Organisationen in Osteuropa

Nachhaltige Partnerschaften mit Caritas-Organisationen in Osteuropa

Faire Anstellungsbedingungen und Non-Profit

Faire Anstellungsbedingungen und Non-Profit

Caritas vermittelt erfahrene und sorgfältig ausgesuchte Betreuerinnen und Betreuer aus Osteuropa. Sie leben in der Regel für drei Monate oder sechs Wochen mit den betreuten Menschen im gleichen Haushalt.

Caritas ist tätig in den Regionen Zürich, Nordostschweiz, Bern, Solothurn, Basel, Aargau und Zentralschweiz (weitere Regionen auf Anfrage). Das Angebot ist auch bekannt unter dem Begriff «24-Stunden-Betreuung».

Welche Aufgaben übernehmen die Betreuungspersonen?

  • Haushalt führen (Kochen, Waschen, Putzen)
  • Erledigen der Einkäufe
  • Gesellschaft leisten (z.B. zusammen essen)
  • Hilfe bei der Körperpflege und Bewegung
  • Sorgen für Sicherheit

Betreuungsmodelle

Ein Tag ist eingeteilt in aktive Arbeitszeit, Freizeit und Bereitschaftsdienst in der Nacht. Wöchentlich steht jeder Betreuungsperson ein ganzer (24 Stunden) und ein halber freier Tag zur Verfügung. Ferien- und Feiertagszulagen werden mit dem Lohn ausbezahlt.

BASICPlusEXTRAPREMIUM
Arbeitszeit tagsüber pro Woche45 Stunden40 Stunden45 Stunden90 Stunden
Bereitschaft in der Nacht pro Woche0 Stunden48 Stunden (6 Nächte à 8 Stunden)48 Stunden (6 Nächte à 8 Stunden)56 Stunden (7 Nächte à 8 Stunden)
Anzahl
Betreuungspersonen
1112
Preis pro MonatCHF 6'890CHF 7'190CHF 7'590CHF 13'790
Kosten, Arbeitszeit und Anzahl Betreuungspersonen pro Modell.

Bei allen Modellen ist die Begleitung durch eine diplomierte Pflegefachperson von Caritas, das Notfalltelefon und der Ersatz bei Ausfall einer Betreuungsperson innerhalb von sieben Arbeitstagen garantiert.

Zusätzlich zu diesen Kosten muss der Betreuungsperson die Unterkunft und Verpflegung (Kost und Logis) zur Verfügung gestellt werden. Weitere Infos:

Ist die Betreuung zuhause das richtige Modell für Sie?

Beantworten Sie fünf Fragen, um zu erfahren, ob die Betreuung zuhause für Sie oder Ihre Angehörigen eine passende Lösung ist. Sie erhalten dadurch nützliche Zusatzinformationen zu Ihrer Situation.

Wer sind die Betreuungspersonen?

Die Betreuungspersonen kommen in der Regel aus der Slowakei oder Rumänien. Sie werden von unseren Partnerorganisationen vermittelt und auf ihren Einsatz in der Schweiz in Bezug auf Sprache, Kultur und Aufgaben vorbereitet. Nach ihrer Rückkehr in die Heimat arbeiten sie, wenn immer möglich bei ihrer Caritas-Organisation weiter.

Die Mehrheit der Betreuungspersonen hat im Heimatland einen Altenpflegekurs besucht, einige haben eine abgeschlossene Krankenpflegeausbildung. Die Mindestanforderungen sind ein bis zwei Jahre Erfahrung in der Betreuung älterer Menschen. Viele sprechen fliessend Deutsch oder können sich auf Deutsch gut verständigen. Zudem haben Sie die Möglichkeit während ihres Einsatzes in der Schweiz einen Deutschkurs zu besuchen.

Während ihrer Tätigkeit in der Schweiz sind die Betreuungspersonen bei Caritas Schweiz angestellt und in der Schweiz amtlich gemeldet. Sie sind sozial- und krankenversichert sowie durch die Caritas haftpflicht- und unfallversichert.

«Meine persönliche Weiterentwicklung war es, die mich zu dieser Arbeit motiviert hat.»Gabriella F.Caritas-Betreuerin aus Rumänien

Beratung und Begleitung durch diplomierte Pflegefachpersonen

Die Pflegefachpersonen der Caritas fungieren als Ansprechperson für alle Beteiligten und nehmen regelmässig mit der Kundin oder dem Kunden und den Angehörigen telefonisch Kontakt auf. Sie sind zudem etwa alle vier Wochen auf Besuch vor Ort. Sie schätzen den Gesundheitszustand der zu betreuenden Person ein und erstellen gemeinsam mit den Angehörigen einen individuellen Betreuungsplan und ein Aufgabenblatt. In diesen Dokumenten werden die konkreten Aufgaben sowie die freien Tage der Betreuungsperson definiert.

Eine gute Zusammenarbeit mit den Angehörigen ist eine wichtige Voraussetzung für eine funktionierende Betreuung zuhause. Die Angehörigen sind verantwortlich für die Organisation der Betreuung und Pflege der älteren Person (z.B. Koordination mit der Spitex) sowie für die telefonische Erreichbarkeit in Notfällen.

Gruppenfoto der Pflegefachpersonen
Pflegefachpersonen von link nach rechts: Enisa Becic (Basel/Aargau), Simone Keller (Zürich/Nordostschweiz), Therese Stalder (Bern/Solothurn), M’Bintou Rüttimann (Zentralschweiz)
«Wir sind dankbar, dass diese Form der Betreuung mit einem geringem Organisationsaufwand für uns Kunden möglich ist.»Manuela L.Kundin Betreuung zuhause

Von der Anfrage bis zur Betreuung

  1. Anfrage: Nach der telefonischen Erstberatung besucht die Pflegefachperson der Caritas die Kundin oder den Kunden zuhause. Sie bespricht die Bedürfnisse und schätzt den Betreuungsbedarf ein.
  2. Abklärung: Es wird ein individuelles Profil von der zu betreuenden Person erstellt, mit dem wir eine passende Betreuungsperson suchen.
  3. Einführung: Die Betreuungsperson wird durch die Pflegefachperson von Caritas beim ersten Einsatz begleitet und in die Arbeit eingeführt. Die Angehörigen oder die betreute Person selbst zeigen den Haushalt und die damit zusammenhängenden Aufgaben.
  4. Wechsel: Nach sechs Wochen oder drei Monaten reist die Betreuungsperson zurück in ihre Heimat und eine neue Betreuungsperson trifft ein. Wenn möglich vermitteln wir zwei Personen, die sich jeweils abwechseln.
  5. Intervention: Die regionale Pflegefachperson steht im regelmässigen Kontakt mit den Kundinnen und Kunden und deren Angehörige. Falls Schwierigkeiten auftreten, finden wir eine Lösung.

Zusammensetzung der Kosten

Die Zusammensetzung der Kosten ist anhand des Modell «Plus» gerechnet.

Die Leistungen von Caritas Care sind von der Mehrwertsteuer befreit.

Unterstützungsleistungen

Für die Abklärung von möglichen finanziellen Ansprüchen für Pflege und Betreuung empfehlen wir die Kontaktaufnahme mit der Sozialberatung in Ihrer Region. Wir vermitteln gerne den Kontakt.

Engagement in Osteuropa

Caritas Schweiz vergütet die Caritas-Partnerorganisationen in Osteuropa den Aufwand für die Auswahl und die Vorbereitung der Betreuungspersonen. Zudem fliessen Beträge in einen Fonds für Bildung und Entwicklung ihrer Organisation und ihrer Teams. Ebenso steht Caritas Care ihren Partnerorganisationen in Notfällen bei. Beispielsweise konnte Caritas Alba Iulia in Rumänien während der Corona Pandemie unterstützt werden.

Die europäischen Caritas-Organisationen engagieren sich seit Jahren für den Schutz der Care-Migrantinnen und -Migranten und für die Qualität von Pflege und Betreuung zuhause. Als Teil des europäischen Caritas-Netzwerks unterhalten wir Partnerschaften zwischen Ost und West für die Vorbereitung und den Einsatz von Care-Migrantinnen und -Migranten, die als Betreuungspersonen im Privathaushalt arbeiten.

Das Leitbild Fair Care-Migration (PDF) wurde von 15 europäischen Caritas-Organisationen in Kraft gesetzt und bildet die ethische Orientierung für die Betreuung zuhause in der Schweiz und in anderen Ländern.

Neben den fairen Anstellungsbedingungen setzten wir uns genauso dafür ein, dass die Betreuung und Pflege auch in Osteuropa gewährleistet bleibt. Damit dies möglich ist, müssen die Betreuungspersonen den Lebensmittelpunkt im Herkunftsland behalten können und nicht dauerhaft abwandern.

Wichtige Dokumente

Muster Leistungsvertrag

Muster Leistungsvertrag

Vertrag zwischen betreuter Person und der Caritas Schweiz für das Angebot Betreuung zuhause.

Download (pdf, 124.86 KB)
Abzug von behinderungsbedingten Kosten

Abzug von behinderungsbedingten Kosten

Fragebogen für Ärzte und Ärztinnen

Download (pdf, 120.57 KB)
Leitbild Fair-Care-Migration

Leitbild Fair-Care-Migration

Leitbild Fair-Care-Migration

Download (pdf, 273.89 KB)
Care-Migration braucht faire Rahmenbedingungen

Care-Migration braucht faire Rahmenbedingungen

Die Positionierung der Caritas zum Verhältnis von Pendelmigration und Altenbetreuung in der Schweiz.

Download (pdf, 215.9 KB)

Kontakt

Caritas Care

Adligenswilerstrasse 15
Postfach
CH-6002 Luzern

+41 41 419 22 27gutbetreut@caritas.ch

Broschüre und Flyer sind erhältlich im Caritas-Shop.

Titelbild: © Simon End