Erfolgreiche Zusammenarbeit trotz Pandemie

Caritas Alba lulia ist langjährige Partnerin der Caritas Schweiz in der 24-Stunden Betreuung. Wir konnten auch während der Pandemie auf eine gute und enge Zusammenarbeit zählen. Mit der kostenlosen Abgabe von 3'500 Schutzmasken unterstützen wird das Gesundheitswesen in Rumänien zusätzlich.

 

Caritas Alba Iulia liegt in Siebenbürgen und ist in Rumänien federführend in der Krankenpflege von zu Hause aus. Wir blicken auf über acht Jahre erfolgreiche Zusammenarbeit zurück. Wir setzen uns zusammen ein für den fairen Einsatz von Care-Migrantinnen in der Betreuung von älteren Menschen zu Hause. In unserem Modell werden die Interessen der betreuungsbedürftigen Menschen in der Schweiz, wie auch jene der Care-Migrantinnen in Rumänien geschützt. Gemeinsame Basis dafür bietet das Leitbild «Fair Care-Migration» in Europa. Unsere Ziele sind es, den Care-ArbeiterInnen temporäre Einsätze in der Schweiz zu bieten und eine Rückkehr in ihr geregeltes Arbeitsverhältnis in Rumänien möglich zu machen. So möchten wir den Verlust und die Abwanderung von qualifizierten Personal in Rumänien verhindern.

Caritas Schweiz entschädigt Caritas Alba lulia für die Projektleitung, sowie die Auswahl, Schulung und Vermittlung der Betreuungspersonen . Zudem fliessen Beträge in einen Fonds für Bildung und Entwicklung ihrer Organisation und Teams.

In der Corona Pandemie wurde diese Zusammenarbeit noch enger und Absprachen wichtiger. Eine gezieltere Koordination der Einsätze, Absprachen über Quarantänemassnahmen und Vertragsverlängerungen waren gefordert und flexible Lösungen mussten gefunden werden. Im Dezember konnten wir Caritas Alba Iulia mit einem Beitrag von 8'500 CHF für den Kauf von PTX-1 Masken unterstützen. Ausserdem stellten wir zusätzliche 5’000 CHF für das Thema Bildung und Entwicklung zur Verfügung.